KUNDEN-INFO: SPECTRUM-News

Aktuelle Kundeninformationen

SPECTRUM veröffentlicht zum Marktgeschehen in unregelmäßigen Abständen Kundeninformationen unter „SPECTRUM-News“.

Einen Auszug aus den aktuellen SPECTRUM-News finden Sie hier:

Was ist los mit der E-Mail-Verschlüsselungs-Pflicht für Steuerberater ???

oder der „Verschlüsselungs-Wahnsinn und die Auswirkungen der „All-IP“-Technik“: Wie kam es zu diesem E-Mail-Verschlüsselungs-Hype? Rechtliches zur E-Mail-Verschlüsselung. Der Blödsinn mit der von jedem lesbaren Postkarte. Darf man eigentlich noch die Telefax-Kommunikation nutzen? Müssen jetzt auch VoIP-Telefongespräche mit Steuerberatern verschlüsselt werden? Warum dürfen Mails von Rechtsanwälten nicht Ende-zu-Ende verschlüsselt sein? Wie sieht es mit der elektronischen Post, mit dem E-Mail-Verkehr zu den Finanzbehörden aus? Die Crux mit der E-Mail-Verschlüsselungs-Technik. Und dann greift das EuGH ein und stellt alles auf den Kopf .... eine weitere Eskalations-Stufe im weltweiten Crypto-War beginnt! Wie geht’s nun weiter?

Anzeigen


Bundesregierung entschärft deutschen Datenschutz

In einer Nacht & Nebel Aktion beschließt um 1:29 Uhr der Deutsche Bundestag am 27.6.2019 eine Abschächung der Datenschutzregeln in Deutschland. Ein Datenschutzbeauftragter soll danach künftig erst ab einer Schwelle von 20 Mitarbeitern mit Verant-wortung für persönliche Daten verpflichtend sein.

Anzeigen


DATEV-DMS-Alt ./. DATEV-DMS-Neu 

SPECTRUM-Kundeninformation: zum neuen/alten DATEV-DMS. Am 8. März 2018 hatte die DATEV allen Bestandskunden die Abkündigung des bisherigen Produktes „DATEV-DMS-classic" mitgeteilt und als Alternative eine Eigenentwicklung "DATEV-DMS" vorgestellt. Dieser Bericht beschäftigt sich mit den Hintergründen, ob man das neue Produkt schon einsetzen kann und wann man vom alten auf das neue DMS umsteigen sollte.

Anzeigen


Warnung vor E-Mails mit Word-Anhängen und anklickbaren Links in Mails bzw. PDF-Anhängen

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik - BSI, das das Computer-Emergency-Response-Team der Bundesverwaltung - CERT und CyberCrime-Spezialisten der LKA's warnen vor akuten Angriffswellen mit Schadcode-Programmen wie EMOTET, die schon Millionenschäden angerichtet haben. SPECTRUM warnt alle Kunden zur äußersten Vorsicht!

Anzeigen


Es wurden Millionen Passwörter von Online-Konten gestohlen

Internet-Sicherheits-Foren warnen davor, dass Millionen von Zugangsdaten im sogenannten Dark-Net aufgetaucht sind. Von fast 1 Milliarde Nutzern wurden z.B. die Passwörter gestohlen - SPECTRUM rät dringend seine Zugangsdaten und Passwörter zu überprüfen. Hier erfahren Sie, wie Sie das machen können ...

Anzeigen


E-Mail-Drohung mit dubiosen Mahnungen und Fake-Mails

Mit gefälschten Inkasso-Mahnungen versuchen Kriminelle derzeit Verbraucher unter Druck zu setzen. Es sind immer mehr Fake-Mails mit gefälschten Absenderangaben im Umlauf. Viele Anwender öffnen ihre elektronische Post oft zu unbedacht. SPECTRUM warnt: Öffnen Sie keine Rechnungs- oder Bewerbungs-Anhänge von E-Mails im WORD-Format!

Anzeigen


EU-DSGVO-Bierdeckel

Anlässlich der Feier zum 30-jährigen Firmenjubiläum hatte SPECTRUM einen Set von Bierdeckeln hergestellt, auf denen lustige und kuriose Begebenheiten zur EU-Datenschutzgrundverordnung aufgeführt waren.

Anzeigen


Wieder greift eine dreiste Phishing-Masche umsich

Kunden berichten vermehrt über Anrufe von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern, die dem Anwender helfen wollen. Diese oft ausländisch sprechenden Kriminellen (ohne Rufnummern-Übertragung) wollen sich dann auf die PC's aufschalten und so Passwörter und Daten stehlen

Anzeigen


Etwas Prosa zur EU-DSGVO & sonstigen Vorschriften ....

Wir wissen nicht wie es Ihnen geht, aber wir haben mittlerweile den Eindruck, dass wir uns fast nur noch um die Beachtung von irgendwelchen Vorschriften kümmern müssen. Zu Wahlkampfzeiten schreien die Politiker immer nach Bürokratieabbau - irgendwie müssen die darunter etwas anderes verstehen ...

Anzeigen


Was Steuerberater zur EU-DSGVO beachten müssen

In dieser News werden Fragen behandelt wie: „Müssen Steuerberater mit jedem Mandanten Vereinbarungen zur Auftragsbearbeitung nach Art. 28 der EU-DSGVO abschließen?" oder was ist das „Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten?" oder was sind die „TOM's - die technischen und organisatorischen Maßnahmen?" und muss ein „Datenschutz-Risikomanagement" etabliert sein?

Anzeigen


Mit der Digitalen Transformation lässt sich hervorragend "Angstmache-Marketing" betreiben ...

Mittlerweile findet überall die „Digitalisierungs-Angstmache" statt - manche reden von „disruptiven Prozessen". Doch schon seit über 30 Jahren läuft der Digitalisierungs-Trend mit mit der Veränderung der betrieblichen Prozesse und Arbeitsweisen. Verschlafen die Steuerberater den Digitalisierungs-Zug? Hinken die Steuerberater ihren Mandanten hinterher?

Anzeigen


Chaos bei den deutschen eRechnungs-Standards

Der international anerkannte „Papst" auf dem Sektor E-Invoicing / E-Billing, der Schweizer Bruno Koch, der mit seiner Firma einen Market-Overview zu den weltweiten Trends bzgl. der elektronischen Rechnung herausgibt und Regierungen berät, hat diese SPECTRUM-News als besonders lesenswert bezeichnet.

Anzeigen


Braucht jetzt jeder Steuerberater ein "DE-Mail"-Postfach ?

Im „Gesetz zur Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs mit den Gerichten" wurde auch für Steuerberater festgelegt, dass man Schriftsätze u.a. mit den Finanzgerichten elektronisch empfangen und versenden müssen. Die Rechtsanwälte haben ihr „besonderes elektronisches Anwaltspostfach (beA)" - in Ermangelung einer eigenen berufsspezifischen Lösung, empfehlen die Kammern hier nun den DE-Mail-Einsatz.

Anzeigen


Unterliegt der Steuerberater dem disruptiven Wandel?

Wirtschaftswissenschaftler reden heute oft von „Digitaler Disruption" und meinen damit den Prozess, bei dem bestehende Geschäftsmodelle durch stark wachsende neue digitale Innovationen abgelöst bzw. zerschlagen werden (Dieser SPECTRUM-Artikel ist auch in nwb - digital steuern erschienen).

Anzeigen


Unternehmen sollten JETZT auf die elektronische Rechnung umstellen !

Die Zeit ist reif, jetzt auf die eRechnung umzustellen. Herkömmliche Papier-Rechnungen und digitale Rechnungen parallel zu verarbeiten ist aufwendig und unwirtschaftlich. Schreiben Sie Ihre Lieferanten an, auch die freuen sich, wenn sie auf die PDF-Rechnung via E-Mail umstellen können. Das Scannen von Belegen ist der falsche Weg!

Anzeigen


Können Steuerberater die Honorarrechnungen digital verschicken?

Es gilt immer noch § 9 des Steuerberater-Vergütungsverordnung (StBVV), dass die Gebührenrechnung nur dann wirksam und vom Mandanten auszugleichen ist, wenn sie von dem Steuerberater, der die zivil-, berufs-und ggf. sogar strafrechtliche Verantwortung für die Vergütung trägt, persönlich handschriftlich unterzeichnet hat. Wie kann der Steuerberater trotzdem seine Rechnungen digital erstellen und verschicken?

Anzeigen


Die Papierrechnung ist tot !

Auch aus PDF-Rechnungen die einfach per E-Mail zugestellt werden, können heutige OCR- und Rechnungsassistenz-Programme und ohne viel künstliche Intelligenz die 11 relevanten Rechnungsdaten nach USt-Gesetz herauslesen und an Zahlungsverkehrs- und Buchhaltungsprogramme weitergeben.

Anzeigen


Digitalisierung - Revolution in der Steuerberatung ?

Anlässlich des 70 jährigen Bestehens des NWB-Verlages hatte man den Steuerberater Markus Gutenberg aus Neuss und den SPECTRUM-Geschäftsführer Ulrich Giesen gebeten, zu diesem Thema eine Festschrift zu schreiben, die dann als Sonderausgabe erschienen ist.

Anzeigen


Hat den Steuerberatern schon die digitale Stunde" geschlagen ?

Derzeit vergeht fast kein Tag, an dem nicht mit dem Thema Digitalisierung Ängste geschürt werden. Angeblich können demnächst 83% der Arbeiten einer Steuerfachangestellten von Buchhaltungsrobotern mit künstlicher Intelligenz übernommen werden - auch 45% der Steuerberater werden nach dieser Studie arbeitslos. Manche „Digitale Einpeitscher" sprechen sogar schon vom „Digitalen Darwinismus" - diesen Begriff nutzt man, wenn sich Technologien schneller ändern, als Märkte oder Unternehmen.

Anzeigen